Folge 18: In dubio pro Rechtsstaat

Freisprüche sind wichtig. Sie sind ein zentrales Merkmal des funktionierenden Rechtsstaats und Maria hat einige Fälle dabei, um das zu illustrieren.

Ahmed, Swantje und Lena: Sie alle sind freigesprochen worden, aber aus ganz verschiedenen juristischen Gründen. Außerdem geht’s dieses Mal um belastete Jungrichter*innen, Gewalt gegen Polizeibeamte, Knallzeugen und die Bewerbung für den Justizdienst.

Shownotes:

Geschlechterverteilung bei den beiden Kammern des Bundesverfassungsgerichts: https://www.bundesverfassungsgericht.de/DE/Richter/richter_node.html

Rich­terin wirft nach drei­zehn Ver­hand­lungs­tagen hin: https://www.lto.de/recht/justiz/j/lg-hagen-bandidos-rocker-prozess-geplatzt-richterin-scheidet-aus-justizdienst-aus-dienstrecht-hauptverhandlung-nrw/

Daniel Kahneman – Schnelles Denken, langsames Denken: https://de.wikipedia.org/wiki/Schnelles_Denken,_langsames_Denken

mal-angenommen-Podcast der Tagesschau: Strafe ohne Gefängnis – was dann?: https://www.tagesschau.de/multimedia/podcasts/mal-angenommen-101~_episode-Strafe-ohne-Gefaengnis-8211-was-dann.html

Podcast “Ein Koffer Wörter”: https://kofferwoerter.trivial.studio

Jugendland: https://www.youtube.com/channel/UCp-3hHi5wH8Pnnd0LKBVBdw

3 Antworten auf „Folge 18: In dubio pro Rechtsstaat“

  1. Ich kann diesen Kommentar nicht in den Äther entlassen ohne zunächst euch zwei – Maria und Matthias – erneut ein großes Kompliment für diesen Podcast auszusprechen. Es gelingt euch, die vielschichtigen juristischen Fragestellungen mit Charme und Witz sowie der gebotenen Genauigkeit in einer Art und Weise an den Hörer zu vermitteln, dass keine umfassende Vorbildung erforderlich ist, um euch zu folgen. Dementsprechend verwundert es mich mitnichten, dass dieser Podcast bereits als “Bildungsmedium” verwendet wird.

    Neben dem – bereits schon in der Folge erwähnten – ausstehenden Thema, würde mich auch die Beteiligung Dritter am (Jugend-)Strafprozess interessieren. Wir haben ja bereits einiges über die Jugendgerichtshilfe erfahren, dennoch ist sowohl die Stellung von Zeugen in den unterschiedlichen Verfahrensabschnitten (Umgang im Ermittlungsverfahren? Wann muss ich als Zeuge Aussagen und wann kann ich das Zeugnis berechtigterweise verweigern?) und auch die Stellung des Verletzten und seine Rechte imho ein erwähnenswertes Thema.

    Bleibt on Air und gesund. Viele Grüße aus NRW

    1. Vielen Dank erst mal für die lieben Worte. Ich schreib mir das mal in das Pad mit den Hörer*innenwünschen. Kann aber noch nichts versprechen, außer, dass wir das irgendwann bestimmt bearbeiten. LG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.